Anzeige

Finden Sie hier Ihre günstigste Traumreise!

Wissenswertes über Proteine Empfehlung

Lebenspendendes Eiweiß

Proteine werden nach Ihrer Entdeckung im Eiweiß (Eiklar) auch als "Eiweißstoffe" oder inzwischen meist verkürzt als „Eiweiß“ bezeichnet. Der offizielle Name Protein stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet so viel wie „Erstes“ oder „Vorrangiges“. Und diese Rolle spielt es auch in unserer Ernährung.

Trotz der umgangssprachlichen Bezeichnung als „Eiweiß“ ist der Proteingehalt im Eiklar mit ungefähr 10 % gar nicht so hoch. Im Eigelb liegt der Gehalt mit etwa 16 % immerhin schon im Bereich von magerem Fleisch.

Proteine sind für den Organismus eigentlich gar nicht als Energielieferant und auch nicht als Energiespeicherstoff gedacht. Proteine erfüllen ganz andere und für das Leben höchst wichtige, vitale Funktionen. Zum einen geben Sie den Organen Gestalt und Funktionen. Fast alle Organe des Menschen einschließlich Muskeln, Haut und Haare bestehen überwiegend aus Proteinen. Ohne Proteine könnten die Organe nicht funktionieren. In den Körperzellen und im Blut bewirken Sie lebenswichtige Stoffwechselvorgänge.

An nahezu allen Lebensfunktionen sind Proteine wesentlich beteiligt. Ohne Proteine kann der Körper nicht funktionieren.

Trotzdem baut der Körper täglich einen Teil seiner Proteine ab und gewinnt dabei etwa so viel Energie, wie er beim Abbau von Kohlenhydraten gewinnen würde. Der Grund dieses Abbaus ist aber nicht der Energiegewinn. Vielmehr muss der Körper seine Proteine sukzessive erneuern, damit Sie nicht mit der Zeit und ihre Funktion verlieren. So werden Proteine von Köper nicht nur kontinuierlich abgebaut, sondern im Rahmen eines Erneuerungsprozesses zugleich durch frische ersetzt.

Proteine kommen vor allem in tierischer Kost, in einem geringeren Maße aber auch in pflanzlichen Lebensmitteln vor.

Tierisches Eiweiß findet sich in den Lebensmitteln genau dort, wo


Prev 1/4 Next »


Werbebereich für weiterführende Informationen und Tipps.

Buchtipps zu proteinreichen und muskelaufbauenden Diäten:


Weitere Tipps:



Informationen und Aufklärung zum Thema Ernährung und Diäten:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.

Empfehlungen der DGE zu Diäten und zum Fasten

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL): zuständig für wesentliche Alltagsfragen der Verbraucherinnen und Verbraucher u.a. zu Fragen der Lebensmittelsicherheit, gesunde Ernährung, transparente Kennzeichnung, Wertschätzung für Lebensmittel und nachhaltige Erzeugung:

aerzteblatt.de: Beiträge zum Thema Ernährung