Wissenswertes über den Kalorienhaushalt

 

die Körperfette. Fette kann der Organismus weniger leicht abbauen als Glycogen. Die Kalorien aus Fetten kann daher nur langsam verfügbar gemacht werden. Sie spüren das beim Abnehmen, weil Ihnen dann schnellere und stärkere körperliche Leistungen schwerer fallen. Der Körper kann die Kalorien dann nicht so geschwind abrufen, wie er sie für die plötzlich höhere Aktivität benötigt.

Damit haben wir drei Stufen der Kalorienversorgung

  1. Schnell verfügbare Kalorien (süße Zucker)
  2. Mittelschnell verfügbare Kalorien (Glycogen)
  3. Langsam verfügbare Kalorien (Körperfett)

Und so verbraucht auch der Organismus die Kalorien beim Abnehmen:

  1. Erst die Schnelle,
  2. wenn die verbraucht ist, die Mittelschnelle
  3. und erst wenn auch diese verbraucht ist, die Langsame

Aus dieser Regel kann man sich noch mehr erklären:

Wenn man während einer Diät süßen Zucker zu sich nimmt, hört der Körper sofort auf, Fett zu verbrennen und widmet sich dem leichter verfügbaren Zucker, bis dieser verbraucht ist. Das Schnellere hat stets Vorrang.

Zu Beginn einer Diät verbraucht der Körper zunächst



Werbebereich für weiterführende Informationen und Tipps.

Buchtipps zum Abnehmen und Schlank werden im Schlaf:


Weitere Tipps:



Informationen und Aufklärung zum Thema Ernährung und Diäten:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.

Empfehlungen der DGE zu Diäten und zum Fasten

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL): zuständig für wesentliche Alltagsfragen der Verbraucherinnen und Verbraucher u.a. zu Fragen der Lebensmittelsicherheit, gesunde Ernährung, transparente Kennzeichnung, Wertschätzung für Lebensmittel und nachhaltige Erzeugung:

aerzteblatt.de: Beiträge zum Thema Ernährung