Meine Fünftagewoche-Erfolgs-Diät

 

nicht zu viele Kohlenhydrate, nur wenig Fett, dafür viel hochwertiges Eiweiß und zahlreiche Mineralien - eine für mich nicht nur beim Abnehmen vollwertige Mahlzeit. Wie man schon erkennen kann, ist bei mir tagsüber die Zeit, in der die als Fett gespeicherten Energie-Reserven am meisten benötigt und in Anspruch genommen werden – also nicht abnehmen im Schlaf, sondern abnehmen am Tag, auch das geht. Abends gibt es dann eine „normale“ Hauptmahlzeit (ca. 400 bis 600 kcal), also keine Kalorienbombe, aber auch kein explizites Diätgericht. Zu trinken gibt's dazu meist namhafte Orangenbrause light (ca. 3 kcal pro 100 ml). Die braune Kult-Brause trinke ich auch als Light- oder Zero-Ausgabe nur selten, weil ihr hoher Phosphorsäuregehalt im Körper das Mineral Calcium bindet und ich mein Calcium lieber in meinen Knochen, Zähnen und in den Muskeln behalte. Und die Normalausführung enthält zudem so viel Zucker, dass für mich das Getränk auch außerhalb der Diät nur im Ausnahmefall in Frage kommt.

Nach der abendlichen Hauptmahlzeit beginnt die schwierigste Phase des Diättages. Trotz der Sättigung bleibt ein ungestillter Appetit auf alles Mögliche. Und je länger ich mich dem hingebe, desto intensiver wird er. Meist gehe ich daher bei Diäten zeitig ins Bett. Kaum dort angekommen, ist der Appetit schlagartig weg, als wäre er nie dagewesen (Appetit ist halt kein Hunger). Ansonsten tröstet mich die stets kurzfristige Perspektive beim Abnehmen. Ich muss nicht über etliche Wochen oder Monate diätieren, sondern immer nur bis zum nächsten Wochenende, also nur wenige Tage abnehmen. Das hilft ungemein. Wenn es mit dem Abnehmen mal nicht so läuft oder Feiertage die Diät unterbrechen, setze ich schon mal eine ganze Woche am Stück mit der Diät aus – um in der darauffolgenden Woche wieder mit dem Abnehmen weiterzumachen.

Sport treibe ich beständig, mit oder ohne Diät, mehrere Einheiten à 1,5 Std. pro Woche, aber



Werbebereich für weiterführende Informationen und Tipps.

Top Buchtipps zu Trend-Diäten und für Ihre beste Diät:


Weitere Tipps:



Informationen und Aufklärung zum Thema Ernährung und Diäten:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.

Empfehlungen der DGE zu Diäten und zum Fasten

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL): zuständig für wesentliche Alltagsfragen der Verbraucherinnen und Verbraucher u.a. zu Fragen der Lebensmittelsicherheit, gesunde Ernährung, transparente Kennzeichnung, Wertschätzung für Lebensmittel und nachhaltige Erzeugung:

aerzteblatt.de: Beiträge zum Thema Ernährung