:
Anzeige

Schlemmen ohne Reue – Fett- und Kohlenhydratblocker

Natürliche, wirksame DIÄT-PRODUKTE
Fatburner – Mahlzeitersatz – Eiweißpulver, u.v.m.
FeelGood Shop.com


Was ist dran an der Apfelessig-Diät?

Geniale Diät oder nur ein Fake?

Was ist die Apfelessig-Diät?

Die Apfelessig Diät erfreut sich seit Jahren unverminderter Beliebtheit. Und das, obwohl die Ernährungswissenschaft keine physiologische Wirkung beim Apfelessig bestätigt, die das Abnehmen systemisch fördern könnte. Dennoch lassen sich mit der Apfelessig Diät Erfolge erzielen. Wie ist das möglich? Was ist dran an der Apfelessig Diät?

Schauen wir also zunächst, wie die Diät funktionieren soll.

 

Im Zentrum der Apfelessig-Diät steht – wie der Name es unschwer vermuten lässt – der Apfelessig.

Was ist Apfelessig?

Apfelessig wird aus Äpfeln gemacht. Wie bei anderen Essigen werden zunächst Kohlenhydrate zu Alkohol vergoren. Äpfel enthalten einfache Kohlenhydrate, die am süßen Geschmack leicht zu erkennen sind, wie auch komplexe Kohlenhydrate (Stärke) die im Wesentlichen das Fruchtfleisch der Äpfel bilden.

Die Vergärung von Kohlenhydraten mit Hilfe von Hefepilzen ist der verbreitetste Weg, Alkohol zu erzeugen, sei es aus Getreide, z.B. Gerste oder Weizen (Bier, Whisky), aus Weintrauben (Wein, Trester, Grappa), aus Zuckerrohr (Rum), aus Kartoffeln (Wodka), aus Reis (Sake), aus Honig (Met) oder eben aus Äpfeln (Apfelmost, Äppelwoi, Cidre, Calvados) oder anderen Früchten (Obstweine, Obstbrände, Obst"wasser").

Aber damit ist man noch nicht beim Essig. Die vergorenen Äpfel würden sich bislang erst als Apfelmost oder Äppelwoi eignen. Der durch die Gärung entstandene Ethylalkohol („Alkohol“) – egal aus welcher Quelle er stammt, ist er chemisch immer der gleiche – wird anschließend einem bakteriellen Umsetzungsprozess mit Sauerstoff unterworfen, der ihn zur Essigsäure umwandelt.

Auch Essigsäure („Ethansäure“) - egal aus welcher Quelle sie stammt - ist chemisch immer die gleiche. Unterschiedlich sind in den verschiedenen Essigen lediglich die Aromen und sonstigen Begleitstoffe, die aus dem ursprünglichen Ausgangsprodukt stammen – beim Apfelessig also aus den Äpfeln. Das Individuelle an jedem Essig sind also vor allem – wenn überhaupt – seine farbgebenden Begleitstoffe (Essig wäre sonst farblos) und seine Beigeschmack-gebenden Begleitstoffe. Allenfalls kann noch der Essigsäuregehalt etwas schwanken. Zumeist liegt er für handelsübliche Essige um die 5 %, bei handelsüblicher Essigessenz um 25 %. Außerdem können Essige noch Mineralstoffe und Vitamine enthalten, die aus den pflanzlichen Ausgangsstoffen stammen.

 

Wie funktioniert die Apfelessig-Diät?

Die Apfelessig Diät funktioniert scheinbar ganz einfach.


Prev 1/3 Next »



Werbebereich für weiterführende Informationen und Tipps
Falls Sie hier nichts angezeigt bekommen, aber an weiterführenden Tipps interessiert sind, deaktivieren Sie Ihren Adblocker und/oder die Blockierfunktionen Ihres Browsers.


Suchfeld für Diätbücher und Rezeptbücher | Link zu Bücher.de:


Diätbücher und Rezeptbücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!



Direkt zur Suchergebnisseite von Amazon:

Apfelessig Diät Suchergebnisseite


Ergänzende Buchtipps und mehr zur Apfelessigdiät



Weitere Tipps: